Die Wachau .
In der besten Lage
große Weine
hervorzubringen.

Manche nennen’s pittoresk.
Wir finden: Die Wachau
ist der schönste Arbeitsplatz der Welt.

Historische Ortschaften. Die frei fließende Donau. Und eine unverwechselbare Landschaft, geprägt von tausenden Trockensteinmauern und Terrassenweingärten. Das ist die Wachau. Auf einer Länge von nur 15 Kilometern wachsen Weine in über 100 Einzellagen – zum großen Teil Grüner Veltliner und Riesling.

Der Boden,
auf dem große Weine wachsen.

Kräftige Rebstöcke, gesunde Trauben, große Weine: Das Fundament für alles liegt im Boden.

Das Weinbaugebiet Wachau bietet eine erstaunliche Vielfalt. Verschiedene Gneistypen, Löss, Amphibolite und Donausegmente dominieren im östlichen Teil, wo unsere Weingärten sind.

Wir wissen: Der Boden prägt unsere Weine entscheidend mit. Deshalb tun wir alles, damit er seine ganze Vitalität und Komplexität ausspielen kann.

Nicht nur die Lage ist entscheidend.
Sondern auch die Lage in der Lage.

Ein Tal, zwei Klimazonen
und jede Menge Mikroklimata.

Große Weine und große Flüsse: Zwei, die zusammengehören. Die Donau formt das Klima der Wachau mit. Sie wirkt klimaregulierend, absorbiert tagsüber Wärme, gibt sie nachts zurück und bildet eine Schneise für einfallende Winde.

In der Wachau treffen die Ausläufer des pannonischen Klimas im Osten und des gemäßigten atlantischen Klimas im Westen aufeinander. Obwohl: Die Mikroklimata in den einzelnen Lagen können so stark variieren, dass allgemeine Aussagen nur mit Vorsicht zu treffen sind

Wein-Details
Coming soon